Wer Debian 8 Codename Jessie verwendet muss ein paar Handgriffe tätigen, bevor er den Twitter Client corebird nutzen kann.

Zunächst einmal benötigen wir ein paar Entwicklungswerkzeuge, diese organisieren wir uns wie folgt:

Jetzt wird natürlich beim Install-Men lediglich valac 0.26.x ausgeliefert, aber zum erstellen der corebird Installation benötigen wir mindestens Version 0.28.x oder höher. Noch als superuser verbleibend, wechseln wir in das Verzeichnis /usr/local/src und kümmern uns um eine neuere Version von valac.

Wir brauchen aber noch mehr GTK kram usw.

Requested ‘gtk+-3.0 >= 3.16’ but version of GTK+ is 3.14.5
Requested ‘glib-2.0 >= 2.44’ but version of GLib is 2.42.1
Requested ‘rest-0.7 >= 0.7.93’ but version of rest is 0.7.92
Requested ‘gstreamer-video-1.0 >= 1.6’ but version of GStreamer Video Library is 1.4.4

Also ich liebe ja den Kram wirklich (nicht) warum verwende ich auch nur Debian als Desktop System…

gtk-build

Wir beginnen natürlich mit glib d.h. wieder zurück in /usr/local/src

Good Job! Jetzt atk mal eben kompilieren

Freude auf Spaß mit pango

keine Sorge wir sind noch lang nicht fertig, es kommt noch ein bisschen Compile n’ make Fun, jetzt mit gdk-pixbuf

Ich freue mich bereits jetzt mein komplettes System ein wenig undurchsichtiger zu machen also GTK abgeht’s

rest … in Peace

gstreamer natürlich streamen ist jetzt wieder voll IN

und wie das README bereits erwähnte “You’re probably looking for the gst-plugins” … ja nerv…

corebird

Gut gemacht, jetzt kommen wir endlich zur corebird Installation. Weiterhin als superuser verlassen wir unser aktuelles Verzeichnis und wechseln eine Ebene höher, zurück in /usr/local/src

Fertig, ja doch ehrlich Ihr könnt nun Corebird auch “mal eben” unter Debian 8 Jessie mit GNOME 3 nutzen.

Hinweis zur Güte

Ändert Ihr was hinsichtlich GTK so könnte es auch immer zu sonderbaren Effekten der GNOME Oberfläche kommen.