Für die Grundinstallation des LAMP Servers verwenden wir die aktuelle „stable“ Variante von Debian. Je nach Hardware ist die entsprechende Architektur zu verwenden. (amd64 oder i386) Wichtig ist bei der Partitionierung eine große /var Partition vorhalten, da dies die wichtigste Partition bei diesem System ist.

Ausgehend von einer Debian 7x „Minimal Installation“ sind nun die folgenden Schritte notwendig.

Apache 2

apt-get install apache2 apache2-mpm-prefork

Um die Installation des Webservers zu testen, kann jetzt in einem Browser die IP Adresse oder den Hostnamen des Servers eingeben werden. Die Standard Webseite des Apache ( /var/www/index.html ) wird aufgerufen und meldet: It works!

php 5.x

aptitude install php5 libapache2-mod-php5

MySQL

aptitude install mysql-server mysql-client php5-mysql

Während der Installation der Pakete kommt die Aufforderung das MySQL root-Benutzer Kennwort festzulegen.

Abschluss

Nachdem die Installationen abgeschlossen sind, ist es notwendig den Apache neu zu starten, damit alle neuen Erweiterungen verarbeitet werden können.

/etc/init.d/apache2 restart

Um nun zu verifizieren, das wir die Installation richtig durchgeführt haben, und alle benötigten Komponenten korrekt mit Apache funktionieren legen wir eine kleine php Datei an, die uns wichtige Infos gibt. Dazu wird im Verzeichnis /var/www/ die Datei info.php mit dem Lieblingseditor angelegt:

vim /var/www/info.php

Mit folgendem Inhalt:
<?php phpinfo(); ?>

Optional

Weiter optionale Komponenten, welche sich durchaus als nützlich erweisen könnten.

PhpMyAdmin

Webfrontend zur Verwaltung des MySQL Servers

aptitude install phpmyadmin

proftpd

FTP Server Anwendung welche als Daemon oder per Inet gestartet werden kann. Empfehlung ist Daemon.

aptitude install proftpd

Sollen die FTP User in Ihrem Home-Laufwerken bleiben, dann muss in der /etc/proftpd/proftpd.conf

Die folgende Zeile auskommentiert werden:
# Use this to jail all users in their homes DefaultRoot ~