Da mein intel MacBook Pro kein CD/DVD Laufwerk besitzt, muss also erstmal ein USB Stick als “Bootmedium” herhalten.

1. Download Ubuntu 12.04 LTS oder warten auf 14.04 LTS oder wie ich hier verwendet habe 13.10 als 64bit Variante

2. Aus der ISO Datei eine “img.dmg” machen und die blödsinnige dmg Endung im Anschluss wieder löschen,
das “img” mittels dd auf einen USB-Stick verfrachten

3. rEFLt herunterladen, installieren

4. Freien Platz schaffen mittels mit dem Festplattendienstprogramm

5. Ubuntu Installation vom USB Stick durchführen

Fertig

Hier nochmals alles Schritt für Schritt

1. Download

ISO zu IMG(.dmg)

2.1 Terminal aufmachen und konvertieren von ISO zu IMG
hdiutil convert -format UDRW -o Downloads/ubuntu.img Downloads/ubuntu.iso
2.2 USB Stick reinknöppeln und mit diskutil prüfen als welche Disk dieser erkannt wird
diskutil list
2.3 Umbenennen ubuntu.img.dmg
mv Downloads/ubuntu.img.dmg Downloads/ubuntu.img
2.4 Übertragen
diskutil umountDisk /dev/disk2 (* die disk aus Schritt 2.2)
sudo dd if=Downloads/ubuntu.img of=/dev/rdisk2 bs=1m
diskutil eject /dev/disk2

3. rEFLt
MacOS DiskImage herunterladen, installieren
3.1 Mac herunterfahren
3.2 Mac einschalten und den rEFLt Bootloader bestaunen

4. Festplattendienstprogramm starten
4.1 Festplatte auswählen (links, ganz oben)
4.2 auf “Partitionen” klicken (mittig rechts)
4.3 die “Schiebeecke/-Regler) so verschieben wieviel Platz man opfern möchte
4.4 Anwenden drücken, warten, fertig

5. Mac herunterfahren
5.1 USB Stick antöpseln
5.2 Mac einschalten
5.3 Im rEFlt den Stick auswählen und booten

Installation nach eigenem Gusto durchführen

 

Fertig